Reifen-Ratgeber

Lassen Sie es nicht drauf ankommen: Experten raten, die Reifen nicht bis zur gesetzlichen Mindestprofiltiefe von 1,6mm abzufahren. Ist das Profil stärker abgefahren und Sie geraten in eine Kontrolle droht ein Bußgeld. Auch aus Sicherheitsgründen sollten Sie die Reifen rechtzeitig wechseln lassen. Bitte beachten Sie, dass sich die Reifen unterschiedlich abnutzen können und ggf. unterschiedliche Profiltiefen aufweisen können.

Die richtige Profiltiefe

Ist das Profil abgenutzt, nimmt die Reifenhaftung bei Nässe deutlich ab. Hiervon sind besonders Breitreifen betroffen. Die Reifen können den Wasserfilm auf der Straße nicht mehr gut verdrängen und verlieren den Kontakt zum Boden. Die gefährliche Folge: Sie können Ihr Auto nicht mehr lenken und bremsen. Messen Sie gleich nach!

Von O bis O

Unabhängig von der Profiltiefe sollten Sie zwei Mal im Jahr Ihre Reifen wechseln lassen. Den richtigen Zeitpunkt können Sie sich mit der O bis O-Regel leicht einprägen: von Ostern bis Oktober können Sie die Sommerreifen nutzen, ab Oktober sollten Sie dringend Ihre M+S-Reifen aufziehen lassen. Seit 2010 schreibt der Gesetzgeber in Deutschland Matsch + Schnee-Reifen bei Glätte, Schnee und Schneematsch vor - es herrscht also Winterreifenpflicht.

Auswuchten? Empfehlenswert!

Zudem sollten Sie Ihre Räder bei jedem Reifenwechsel auswuchten lassen. Eine Unwucht macht sich insbesondere bei Geschwindigkeiten von 80 - 120 km/h bemerkbar, indem das Lenkrad beginnt zu 'flattern'. Die Steuerung Ihres Fahrzeugs wird somit erschwert und durch die Vibration stellt sich bei Fahrzeugteilen im Bereich der Reifen, Lenkung und Fahrwerk ein höherer Verschleiß ein.

 

Sie haben noch Fragen?

Unsern kompetentes Personal erreichen Sie telefonisch unter: 04286 - 926 186

Unsere Geschäftszeiten: Mo-Fr: 09:00 - 18:00 Uhr  und  Sa: nach Terminabsprache

Zuletzt angesehen